reflections

So wollen Wir nicht enden ladys

Haarausfall durch Mangelernährung von falschem Essen und durch verloren gegangene Vitaminen und Mineralstoffen durch das Wiedererbrechen.

 

 

Kaputte Zähne, die entweder Kariesbefall, Zahnfleischbluten, Zahnfleischrückgang usw. bis zum Zahnausfall und Fäulnis (unteren zwei Zähne) alles haben können.

 

 Degenerierte (verformte) Hände einer Magersüchtigen

 

 

 ine kleine Ader ist im Auge geplatzt. Das kann passieren, wenn der Augendruck durch den Vorgang des Erbrechens entsteht. Wenn man erbricht, entsteht ein erheblicher Druck im Körper, dass mache vielleicht schon kennen. Zum Beispiel durch Druckgefühl im Kopf bis Kopfschmerzen, dass wiederum zum Insult = Schlaganfall (vorletztes Bild) führen kann oder zum Platzen von Venen in der Speiseröhre und im gesamten Bauchbereich. Es kann eine Vene oder Arterie von einem Organ platzen durch den Druck des Zusammenpressens der Bauchdecke bis hin zum Mesenterialinfarkt. Infarkt der Hauptarterie, die die geamte Bauchdecke mit Blut versorgt.

 

 

 

Blutung der Speiseröhre durch ständiges Erbrechen geführte erweiterte Venen der Speiseröhre (Ösophagus)

 

 

 Sie war 19 Jahre alt und hatte Magersucht mit Bulimie für 5 Jahre. Hier hatte sie zuvor 5,6l Essen intus als der Magen platzte. Sie starb mit 155 cm und 43 kg. Hier mit der Leichenstarre als man sie fand.

 


 

5 Kommentare 27.6.09 22:01, kommentieren

Werbung


You don't Know this???????

Refeed oder Aufladetag versteht man eine zeitlich begrenzte, überschüssige Aufnahme von Kohlenhydraten. Refeeds stellen vorrangig eine Gegenmaßnahme zur Drosselung des Energieumsatzes unter kalorienreduzierter Diät.

Der Sinn eines Refeeds ist es also, durch einen gezielten, relativ hohen Kalorienüberschuss, vorrangig durch Kohlenhydrate, diese diätbedingten Veränderungen im hormonellen Milieu des Körpers zu vermindern bzw. gar zu verhindern. Die physiologischen Anpassung des menschlichen Körpers an eine Kalorienreduktion finden sehr schnell statt und verhindern sehr effektiv einen weiteren, "schnellen" Fettabbau und eben genau jene Veränderungen gilt es zu unterbinden.

  • Bei hohem Körperfettgehalt (>20%) hat sich ein Refeed alle 7 tage bewährt. Unter 20% ein Refeed nach 3-4 Diättagen. Unter 10% alle 3 tage oder öfter.
  • Eine Energieaufnahme von 30-100% oberhalb des Umsatzes wird angestrebt.
  • Am Refeedtag isst man so wenig Fett wie möglich. Jedes Gramm Fett wird (aufgrund des geeigneten metabolischen Umfeldes durch die hohe Kohlyhydrataufnahme) sofort in die Körperfettdepots gebracht.
  • Ähnliches gilt für Eiweiß. Trotz gewisser Verluste wird Eiweiß bei Überschuss ebenfalls direkt ins Fettgewebe gelagert. Eine Aufnahme von ca. 1g pro kg Körpergewicht hat sich hier bewährt.
    Wichtige Grundnahrungsmittel, die einen hohen Anteil an Kohlenhydraten aufweisen, sind die verschiedenen Getreidesorten, die zu Lebensmitteln verarbeitet werden (
    Reis, Weizen, Mais, Hirse, Roggen, Hafer) bzw. als Viehfutter genutzt werden (vor allem Gerste, Hafer, Mais, Triticale). Die stärkehaltigen Getreideprodukte sind u. a. Brot, Nudeln, Kuchen u.v.a.m. Auch die Wurzelknollen der Kartoffel, einem Nachtschattengewächs und die zu den Hülsenfrüchten gehörenden Erbsen, Bohnen und Linsen weisen einen hohen Kohlenhydratanteil auf.

1 Kommentar 27.6.09 21:53, kommentieren

Hello..Hello

 

Haha... noch 10 Kg !!

1 Kommentar 27.6.09 21:50, kommentieren

Baby,You have to be like this

  1. Hohe Wangenknochen
  2. Die Kieferknochen sind deutlich zu erkennen
  3. Die Augen sehen besonders groß aus
  4. Der Hals ist dünn und lang
  5. Die Schlüsselbeine stechen heraus, die Träger von Tops spannen darüber
  6. Auf dem Dekoltee sind leicht die Rippen zu erkennen
  7. Die Schultern sind spitz (oben sieht man den Knochen)
  8. Die Arme sind dünn, der Ellenbogen ist gaaanz knapp die dickste Stelle
  9. Die Finger sehen lang und "knochig" aus
  10. Man sieht die Adern leicht an den Armen/ Händen
  11. Die Schulterblätter stechen leicht hervor
  12. Selbst stehend sieht man die Wirbelsäule
  13. Der Bauch ist ganz flach
  14. Die Rippen stehen ein bisschen weiter heraus, als der Bauch
  15. Der Bauch ist leicht (ganz leicht) muskulös
  16. Man sieht deutlich die Hüftknochen, auch von der Seite
  17. Die Beine sind ganz dünn
  18. Das Knie ist die dickste Stelle
  19. Man sieht die Sehnen an den Füßen

1 Kommentar 27.6.09 21:48, kommentieren

Let's Be a Thinderella..

Versteckte Fette:

Salat: am besten mit wenig Öl und Kräutern anmachen, und keine Saucen und Dips verwenden, die enthalten total viel Zucker!

Suppen: Suppen sind super zum Abnehmen, aber Achtung: Bei Tütensuppen immer hinten gucken wie viel Fett drin ist, wenn es mehr als 5 g Fett pro Teller sind lieber die Finger davon lassen. Und Cremesuppen sind auch reine Kalorienbomben!

Müsli: Auch Müsli kann eine Fettfalle sein, am besten Müsli ohne Schokoflocken und Nüsse essen, lieber frisches Obst reinschneiden, so kann man Müsli ohne bedenken essen!

Getränke: Cola, Fruchtsäfte und Alkohol haben extrem viele Kalorien, also lieber Wasser trinken oder Säfte mit Wasser verdünnen. Bei light Getränken wie Cola light sollte man auch aufpassen, denn der Zuckerersatzstoff der darin enthalten ist regt den Appetit an!

Noch andere Kalorienbomben: Käse, Kekse, Eierkuchenteig, Vollmilch,

 

 

Schokolade, Pommes Frites, Würste, Erdnussbutter, Avocados, Chips, Frikadellen, Mayonnaise, Nachos, Dips, Alkohohl!

 

 

Lerne den Hunger zu lieben. Genieße ihn. Er zeigt dir, dass du auf dem richtigen Weg zu deiner Traumfigur bist.

Achte darauf, wann und was du isst. Frage dich: "Will ich das wirklich essen?"

Plane deinen Tag: Entscheide, was du wann essen willst, so läufst du nicht Gefahr, dein Kalorien-Limit zu überschreiten.

Ablenkung führt dazu, dass du mehr isst, als du eigentlich willst. Also: Kein TV, kein Computer!

Meide Alkohol! Alkohol hat viele Kalorien.

Trinke jede Stunde ein Glas kaltes Wasser, das bremst den Hunger.

Esse viele kleine Mahlzeiten am Tag. Nimm z.B. 2 Äpfel, schneide sie so, dass du 6 Mahlzeiten hast. Durch die vielen Mahlzeiten wird dein Körper irregeführt: er glaubt, mehr zu essen, als es in Wahrheit der Fall ist. Eine Mahlzeit sollte nicht mehr als 50kcal haben, wenn du dann wirklich nur diese 6 Mahlzeiten zu dir nimmst sind das insgesamt nur 300kcal.

Esse, wonach du dich sehnst, aber nur ganz wenig, und sehr langsam, denn nur dann wirst du es genießen.

Kaue jeden Bissen so oft es geht!

Benutz kleine Teller zum Essen, die Portionen wirken darauf größer.

Lege nach jedem Bissen das Besteck zur Seite und trinke einen Schluck Wasser, so bist du schneller satt.

Verlangsame dein Esstempo so weit wie möglich. Wenn du Rechtshänder bist iss mit der linken Hand und umgekehrt. Trink nach jedem Bissen einen Schluck Wasser.

Wirf alle Snacks die im Haus sind weg oder verschenk sie an Freunde, etc. (Chips, Schoko, Süßigkeiten, etc.)

Überleg dir immer bevor du essen gehst was du essen wirst. Am Tisch erinnerst du dich daran. Bestell gemeinsam mit jemandem etwas und kau ewig an einem Bissen herum, rede und trink viel. Und im Nu wird der Teller leer sein, du hast aber fast nichts gegessen. Sondern dein Mitesser hat alles verdrückt.


Sei nicht traurig wenn du einen Tag versagst. Versagen ist wichtig für deine Gesundheit. Trink viel viel Wasser wenn dir das passiert und mach eine extra Einheit Sport.

Führ ein Esstagebuch. Schreib alles auf, gestalte es mit Bildern, Quotes, etc. Es sollte ein kleines Heft sein, das du immer bei dir trägst und wo du jederzeit hineinschauen kannst. Notiere auch wieviele Kalorien du am Tag zu dir nimmst damit du siehst wie weit du diese reduzieren kannst.

Verbrauche immer das Doppelte an Kalorien, was du zu dir genommen hast. Dadurch wirst du sehr viel schneller an Gewicht verlieren.

Belohne dich einmal pro Woche wenn du durchgehalten hast mit einem neuen Kleidungsstück, einem Bad.. nicht mit essen. Das alles gibt dir Kraft für deine nächste Woche.

Iss stehend und geh herum während du isst. Dadurch verbrennst du auch Kalorien.

Finde einen "Abnehmfreund", so geht alles viel leichter.

Lies auf Lebensmitteln immer die Nährwerttabelle, denn kein Fett heißt nicht keine Kalorien. Beschäftige dich damit.

Beweg dich. Tanze, benütz Stiegen statt dem Lift, gehe zu Fuß und fahr nicht mit dem Auto. Du wirst sehen, deine Kilos verschwinden viel schneller.

Werde Vegetarier. Dadurch lebst du gesünder und sparst viel an Kalorien ein.

Kauf dir eine megageile Hose die dir ein bis zwei Nummern zu klein ist. Probier sie einmal pro Woche an und schau dir deinen Erfolg an.

Wenn es etwas Süßes sein muss dann nimm Schokoküsse, Fruchtgummi, Wasser-Eis oder Lakritze. Das hat viel weniger Fett als Schokolade + Co. Statt Chips nimm Salzstangen.

Scharfes Essen regt die Verdauung an und verbrennt mehr Kalorien.

Bei Hungerattacken besuch Freunde oder geh weg. So kannst du den Kühlschrank nicht erreichen.

Trink etwas Essig vor dem Essen, das verbrennt das Fett aus der Nahrung.

Pfefferminz vermindert den Hunger z.B.: Tee

Wenn du hungrig bist, kaue zuckerfreien Kaugummi, oder rauche, anstatt zu essen.

Lange Spaziergänge verbrennen nicht nur Kalorien, sie halten dich auch vom Essen ab!

Bevor du dem (Heiß-)Hunger nachgibst, zähle bis 100. Spätestens wenn du bei 100 angelangt bist, wirst du dich selbst überzeugt haben, dass du das eigentlich gar nicht essen willst.

Esse nackt oder in Unterwäsche vor deinem Spiegel. Wie viel wirst du noch essen wollen?

Mache ein Foto von dir im Bikini oder Unterwäsche, und sieh es dir immer an, wenn du etwas essen willst.

Duschen! Das heiße Wasser unterdrückt den Appetit und du bist gezwungen, deinem Körper Aufmerksamkeit zu schenken, was dich daran erinnert, warum du in erster Linie abnehmen wolltest.

Dreh die Temperatur im Auto/Wohnung herunter, oder öffne nachts deine Fenster! Du wirst mehr Kalorien verbennen, weil dein Körper die Körpertemperatur halten muss!

Lutsche Eiswürfel! Das wird dir das Gefühl geben, du würdest essen, und aufgrund der Kälte verbrennt dein Körper gleichzeitig mehr Kalorien.

Versuche deinen Hunger nicht zu unterdrücken ... fühle ihn einfach. Denn wenn du hungrig bist, bedeutet das, dass du gerade Gewicht verlierst. Und somit WILLST du hungrig sein. Wenn du nicht hungrig bist, dann machst du etwas falsch. Hunger ist nicht dein Feind - mit der Zeit wirst du dich wundervoll fühlen, wenn du hungrig bist.

Beobachte andere Leute beim Essen! Du kannst dich überlegen fühlen, denn DU brauchst kein Essen! Sie füttern ihre fetten Körper und werden dicker und dicker. Na, kannst du schon die neuen Fettzellen sehen?

Denk immer daran: Wenn du gierig isst, siehst auch DU aus, wie diese fetten, unkontrollierten Leute! Willst du das etwa?

 

25 Kommentare 27.6.09 21:44, kommentieren

Myselfe

Der Kopf formt den Körper.

Liebe nicht was du bist, sondern das was du wirst.

Ein unperfekter Körper zeigt dir eine unperfekte Person.

Frag mich nach der perfektion und ich werde dir eine dünne Person zeigen.

 

 

 

One moment on the lips,

FOREVER on the hips  !!

Hinfallen ist keine Schande, nur Liegenbleiben!!!

Ich kann mich deutlich erkennen... Irgendwo zwischen dick und dünn, aber noch nicht perfekt!

 

 

 

UGLY you´ll never get a man

no one wants a FAT girl.

don`t eat that. BAD girl.

you´re DAMAGED, not SKINNY enough.

FUCKED in the head.

no one WANTS you.

you THINK too much.

you´re too INDEPENDENT,

you could be so much BETTER if you were like her!

Nichts schmeckt so gut,
wie schlank sein sich anfühlt!

Alles was du heimlich isst, trägst du später öffentlich zur Schau!

2 Kommentare 27.6.09 21:37, kommentieren

Thats the and Cherry

Also ihr süßen ..mein ziel wäre so iwas mit einer vier vorne aber es schwankt immer :P am liebsten wäre mir so 42 kilogramm und sobald ich das schaffe schließe ich den blog mit pro ana sachen ☻

Drückt Mir die Daumen

eure Thinderella

1 Kommentar 27.6.09 21:29, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung